Unsere Schule ist eine Gemeinschaftsgrundschule, die in allen vier Jahrgängen dreizügig geführt wird. Zurzeit werden 305 Schülerinnen und Schüler von 17 Lehrerinnen, zwei Lehrern und einer Lehramtsanwärterin unterrichtet. 

 

Der Unterricht in den heutigen Grundschulen wird nach Richtlinien und Lehrplänen gehalten, die, neben den allgemeinen Schulgesetzen, für alle verbindlich sind. 

 

Wir, das Kollegium der GGS Hand, sehen es als unsere Aufgabe an, Schule als Lebens- und Erfahrungsraum für Kinder zu gestalten, die Förderung der Lernentwicklung und eine individuelle Förderung zu sichern.

 

Unsere Schule ist offen für alle. 

 

Ungeachtet ihrer religiösen Zugehörigkeit und ihrer ethnischen Herkunft freuen wir uns auf jedes einzelne Kind.

 

Diese Offenheit gewährleistet eine umfassende Vorbereitung auf künftiges verantwortliches, gesellschaftliches Handeln. Die Kinder lernen, sich mit Andersdenkenden und Andersgläubigen sachlich auseinander zu setzen und sich gegenseitig zu achten. Gemeinsames Lernen unterstützt auch die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Unser Ziel ist es, die Entfaltung jedes Kindes sowie die Selbstständigkeit seiner Entscheidungen zu fördern.

 

Die unterschiedlichen Entwicklungvoraussetzungen, die das einzelne Kind mitbringt, bestimmen die Unterrichtsmethode und die Anforderungen an die Leistungsfähigkeit des Einzelnen. So wollen wir Über- aber auch Unterforderungen vermeiden.

 

Deshalb sind die Prinzipien offener Unterrichtsformen und die damit verbundenen Differenzierungen fester Bestandteil unseres Schulkonzepts. 

Wir sind eine Offene Ganztagsschule mit vielen Betreuungsplätzen (s. Offene Ganztagsschule).