Kindersprint 2017

Alexander Fotiadi von der GGS Hand ist der schnellste Grundschüler aus Bergisch Gladbach. Am Samstag, den 23.09.2017 stellte der Viertklässler, beim Kindersprint-Finale in der Nelson-Mandela-Sporthalle, mit 5,53 Sekunden den Tagesrekordwert auf. Kein anderes Kind war im Kindersprint in Sachen Antritt, Schnelligkeit, Wendigkeit und Reaktion flinker.

Schnellstes Mädchen wurde Ela Bagli vor Ricarda Kierspel (beide Klasse 4a der GGS Hand). Die Viertklässlerin spurtete nach 5,54 Sekunden über die Ziellinie.

 

Schnellster Junge aus allen ersten Schuljahren in Bergisch Gladbach wurde Fedor Fotiadi aus der Klasse 1a der GGS Hand. Dritter wurde hier Janis Liolis auch Schüler des 1. Schuljahres der GGS Hand. Erwähnenswert ist auch noch der zweite Platz von Sintje Berg aus der Klasse 1c der GGS Hand.

Wir beglückwünschen die Sieger, wie auch alle anderen Teilnehmenden und freuen uns sehr über die positiven Ergebnisse unserer Schüler.

 

142 Kinder nahmen am Kindersprint-Finale teil. Vor Ort sorgten die 450 Besucher für eine tolle Stimmung. Die Begeisterung war den Kindern und den anfeuernden Eltern, Großeltern, Geschwistern und Freunden anzusehen.

 

Am Montag den 18.09.2017 war das Team vom BARMER Kindersprint zu Gast in der GGS Hand. Alle Klassen haben an dem Kindersprint teilgenommen.

 

Kindersprint ist eine Initiative zur Bewegungsförderung von Kindern im Grundschulalter, deren Ziel ist es, Kindern in ihrer Lebenswelt Freude an Bewegung zu vermitteln und sie zum regelmäßigen Sporttreiben zu motivieren.

 

Hinter dem Kindersprint verbirgt sich ein computergestützter Laufparcours, der über ein Lichtschrankensystem genaue Messungen verschiedener Laufdaten erlaubt. Im Sprint legt das Kind eine etwa acht Meter lange Strecke zurück, bevor an einer Wendemarke der Rückweg im Slalom beginnt.

Direkt nach dem Zieleinlauf druckt der Computer einen Laufzettel aus, auf dem die Einzelzeiten zu Antritt, Sprintvermögen, Richtungswechsel und Pendelvermögen sowie die Gesamtzeit erfasst sind. Schon nach wenigen Wiederholungsläufen verbessern die Kinder ihre Leistung.

 

"boys & books - Buchempfehlungen für Jungen"

Einige unserer Schüler der 3. und 4. Schuljahre haben im Juni 2017 an dem Projekt "boys & books - Buchempfehlungen für Jungen" teilgenommen.  Dies ist ein Projekt der Universität zu Köln und setzt sich für die Leseförderung von Jungen (zwischen acht und vierzehn Jahren) ein.

 

"boys & books" wird von Professor Christine Garbe, Kinder- und Jugendbuchautor Frank Maria Reifenberg und dem "boys & books"-Team umgesetzt. Dieses Projekt orientiert sich mit seinen Leseempfehlungen in erster Linie an noch unerfahrene junge Leser. Um deren Anspruch auf ein vielfältiges Angebot einfacher Lesestoffe gerecht zu werden, gilt die spezielle Aufmerksamkeit der populären Kinder- und Jugendliteratur. Die empfohlene Literatur wird von einer Fachjury ausgewählt.

 

Die teilnehmenden Schüler stellen in einem kurzen Video ihr aktuelles Lieblingsbuch vor. Die entstandenen Videos wurden dann, nachdem das Einverständnis der Eltern hierzu eingeholt wurde, auf der Facebookseite des Projektes gepostet.

 

Nähere Informationen können sie auf der homepage des Projektes einsehen:

 

http://www.boysandbooks.de/home.html

 

Die entstandenen Videos sind auf der Facebookseite des Projektes zu sehen:

 

https://www.facebook.com/pg/boysandbooks.de/about/?ref=page internal